Wasserschadensanierung

Es braucht keine biblische Sintflut um einen Wasserschaden zu verursachen. Schon ein kleiner Haarriss in einer Leitung oder zu hohe Luftfeuchtigkeit können große Schäden zur Folge haben. Durch schadensfreie Leckortung und zielgerichtete Trocknungstechniken, helfen wir Ihnen Zeit und Geld zu sparen.


Die gängigsten Trockungstechniken

Dämmschichttrocknung. Durch 50 mm Löcher oder Randfugendüsen wird mittels Vakuum die Feuchtigkeit aus der Isolation entfernt. Durch neue Technik sind wir in der Lage mit nur einem Dämmschicht-Trockner 100 m2 Fläche in 5 – 7 Tagen zu trocknen.

Luftentfeuchtung (Kondenstrockner). Luftentfeuchter sind bei beinahe allen Trocknungseinsätzen üblich. Sie werden eingesetzt zur Luftreinigung, Kellertrocknung, Trockenhaltung von Archiven, Neubautrocknung und Trocknung nach Wasserschäden jeglicher Art.

Infrarot Wärmeplatten. Die betroffenen Wand-, Boden- oder Deckenbereiche werden mittels Infrarot auf ca. 60° Celsius erhitzt. Der Dampfdruck im Baustoff wird erhöht und mittels Kondestrockenern der Umgebungsluft entzogen.

Bildergalerie

Herzog Christian